19.04.2021

Die sichere und unabhängige Energieversorgung hat insbesondere in den vergangenen Monaten einen neuen Stellenwert bekommen. So lautet auch das Titelthema der aktuellen April-Ausgabe: Unterwegs zu unabhängiger Energie.

Ausgabe 04/2022

Mädchen auf Fußbodenheizung.
©fizkes - stock.adobe.com

Newsletter-Fokusthema: Eine unabhängige Energieversorgung gestalten

zur Ausgabe

Ob zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs — Energie muss stets ausreichend zur Verfügung stehen. Um den eigenen Energiebedarf decken zu können, ist Deutschland aktuell auch auf Energieimporte angewiesen. Für eine unabhängigere Versorgung sind daher unter anderem erneuerbare Energien und Wasserstoff sowie mehr Flexibilitäten im Energiesystem wichtige Bausteine.

In Bezug auf den Ausbau der erneuerbaren Energien haben Forschende jetzt herausgefunden, dass der Schutzbereich rund um Drehfunkfeuer um die Hälfte reduziert werden und damit neuen Windkraftanlagen Platz bieten kann.

Wie sich Flexibilitäten in der Stromversorgung aufdecken und erschließen lassen, zeigt das Forschungsprojekt DESPRIMA. Hier regelt ein Getränkeabfüller seine Prozesse möglichst entsprechend der Stromverfügbarkeit und trägt damit zu mehr Netzstabilität bei.

Wasserstoff soll als klimafreundlicher Energieträger zukünftig Erdgas ersetzen. Wie das funktionieren kann — daran arbeiten Forschende unter anderem in den Projekten der Technologieoffensive Wasserstoff. Zwei davon sind just Anfang April gestartet. Mehr über die Erfolgsgeschichte des leichtesten chemischen Elements erfahren Sie zudem in der neuen Online-Publikation des BMWK „Energie von morgen“.

Die April-Ausgabe des Newsletters „Neues aus der angewandten Energieforschung“ stellt wieder aktuelle Projekte aus der Forschungsförderung vor und wirbt für zukünftige Veranstaltungen. Für den Bereich Industrie und Gewerbe ist hier insbesondere noch einmal der anstehende Kongress am 17. & 18. Mai zu betonen. Die Anmeldephase endet am 30. April. Hier können Sie sich direkt zum Kongress anmelden.(ln)

Newsletter „Neues aus der angewandten Energieforschung“

Der Newsletter „Neues aus der angewandten Energieforschung“ informiert regelmäßig über Förderprojekte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, aktuelle Förderaufrufe und anstehende Aktivitäten in der Forschungsförderung.

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich jetzt an. Alle Ausgaben des Newsletters finden Sie zudem auch im Newsletter-Archiv.

Wenn es um spannende Themen und Projekte aus der angewandten Energieforschung geht, gibt es neben dem Newsletter und den Fachportalen auch einen Twitter-Kanal. Folgen Sie uns unter @energieforschen, um ebenfalls per Social-Media auf dem Laufenden zu bleiben.

Newsletter

Nichts mehr verpassen

©nightman1965/iStock/thinkstock
Auf dem neuen Twitter-Kanal @energieforschen halten wir Sie über Neuigkeiten aus der Energieforschung auf dem Laufenden.
Ursprungsbild: ©ryanking999 - stock.adobe.com; Bildschirminhalt: https://twitter.com/energieforschen

Forschungskommunikation
Neuer Twitter-Kanal zur Energieforschung

Unter @energieforschen finden Sie nun auch auf Twitter spannende Themen der angewandten Energieforschung.

mehr
Mehr Informationen zu Förderprojekten, Energie-​ und Effizienztechnologien sowie förderpolitischen Leitlinien bietet das Informationssystem EnArgus.