Symbolbild für die Forschungsnetzwerke Energie
©Sergey Nivens – stock.adobe.com/PtJ
Forschungsnetzwerke Energie

Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe

Akteure aus Industrie und Forschung bringen über das Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe ihre Ideen und Konzepte für die Energiewende ein und tauschen sich über Forschungsergebnisse aus.

Das Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe ist eine Plattform für ExpertInnen in der gesamten Themenbreite der Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe. Der inhaltliche Austausch erfolgt vorwiegend auf der Ebene von sogenannten Forschungsfeldern, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in solchen Themen eingerichtet hat, wo ein erhöhter Forschungsbedarf identifiziert wurde:

Abwärme

chemische Verfahrenstechnik

Metallverarbeitung- und Gewinnung

Fertigungstechnik

Hochtemperatursupraleitung

Tribologie

Eine weitere Vernetzung der Akteure erfolgt themen- und anlassbezogen in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten.  Das Forschungsnetzwerk unterstützt den Transfer von Ergebnissen aus der Energieforschung in die Praxis, bietet die Möglichkeit zur Partizipation an energiepolitischen Fragestellungen und erhöht die Transparenz in der Förderpolitik.

Synergien mit der Begleitforschung Industrie und Gewerbe

Entlang der Forschungsfelder des Forschungsnetzwerks Industrie und Gewerbe ermitteln die WissenschaftlerInnen der Begleitforschung EE4InG Lösungen, die das Potenzial haben die Energieeffizienz im Bereich Industrie und Gewerbe zu steigern.

mehr

In gemeinsamen Veranstaltungen bietet das Netzwerk in den Forschungsfeldern Raum für einen selbstorganisierten Prozess seiner Mitglieder. Auch zu den Themen Künstliche Intelligenz und Sensorik, CO2-Kreislaufwirtschaft sowie Material- und Ressourceneffizienz ist eine effektive Vernetzung quer über die Forschungsfelder sichergestellt.

Das Forschungsnetzwerk Industrie und Gewerbe wird vom BMWi gefördert. Mehr Informationen finden Sie auf der Website derForschungsnetzwerke Energie.

Ansprechpartnerin

Projektträger Jülich
Dr. Vera Nießen

Portraits Martin Beck und Eberhard Abele von der TU Darmstadt
©ETA-​Solutions GmbH/TU Darmstadt, PTW

Energieeffiziente Lösungen  müssen in den Markt

Im Interview erklären Professor Eberhard Abele und Martin Beck von der TU Darmstadt, wie die Begleitforschung CO2-​Emissionen und den Primärenergiebedarf in der Industrie reduzieren kann und wie sich das Gefälle zwischen Forschung und Praxis auflösen lässt.

mehr
Newsletter

Nichts mehr verpassen

©nightman1965/iStock/thinkstock
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK