21.07.2021

Am Anfang steht meist die Grundlagenforschung im Labor, doch zur Energieforschung gehört der Weg in die Praxis unweigerlich dazu. Nur so können kundenspezifische Leistungsmodule große Mengen Energie einsparen oder neuartige Turbinen mithilfe von Kohlendioxid deutlich mehr Strom produzieren als herkömmliche Dampfturbinen.

Klar ist: Forschende müssen ihre neu entwickelten Technologien und optimierten Prozesse großformatig im realen Leben testen und ihre Erfahrungen teilen können.

Die aktuelle Newsletter-Ausgabe 03/2021  stellt einige solcher praxisorientierten Forschungsprojekte vor und wirbt für das Förderformat „Reallabore der Energiewende“, welches das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in neuem Konzept fortführt.

Der Newsletter „Neues aus der angewandten Energieforschung“ informiert regelmäßig über Förderprojekte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, aktuelle Förderaufrufe und anstehende Aktivitäten in der Forschungsförderung.

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich jetzt an. Alle Ausgaben des Newsletters finden Sie zudem auch im Newsletterarchiv. (ln)

Newsletter

Nichts mehr verpassen

©nightman1965/iStock/thinkstock
Mehr Informationen zu Förderprojekten, Energie-​ und Effizienztechnologien sowie förderpolitischen Leitlinien bietet das Informationssystem EnArgus.
Grafische Darstellung der Erde mit Lichtern, Globus
©imaginima/iStock

Energieforschung.de

Bis 2022 sind rund sechs Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung im 7. Energieforschungsprogramm vorgesehen.

mehr
News Symbolbild Hand berührt Hologramm : die untere Hälfte zeigt eine halbe Weltkugel, die obere Hälfte Windräder, Häuser, Bäume, die Sonne und Schmetterlinge
©sdecoret - stock.adobe.com

Förderformat verstetigt
BMWi stellt neues Konzept für Reallabore der Energiewende vor

Die „Reallabore der Energiewende“ unterstützen auch zukünftig dabei, anwendungsnahe Forschungsergebnisse schneller in die Praxis zu bringen.

mehr
Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK